Kreissparkasse Mayen
16. Januar 2017
Show all

Rheinböllen Nahwärmenetz

Kunde

Rheinböllen Nahwärmenetz

Projektzeitraum

2010

Projekt

Einführung
Im östlichen Teil des Hunsrücks, auf ca. 600 Metern Höhe, liegt die Verbandsgemeinde Rheinböllen. Rund 4.000 Einwohner leben hier am Fuße des Soonwaldes.

Anforderungen
In der Puricelli Schule in Rheinböllen wurde eine Heizzentrale mit Pelletheizung und Spitzenlastkessel eingebaut. Die Heizzentrale sollte über ein Nahwärmeverbundnetz die Schule und die nahe gelegenen Liegenschaften mit Wärme versorgen. Für die bedarfsgeführte und optimierte Fahrweise der Wärmeerzeugung war eine frei programmierbare und vernetzbare Regeltechnik notwendig, die optimal an die Gegebenheiten und die bereits vorhandene Technik angepasst werden konnte.

Lösung
Der zuständige CentraLine-Partner von der Firma DATA THERM in Mayen installierte in insgesamt elf Schaltschränken sechs LIONs von CentraLine. Zur Verbrauchskontrolle und Lastoptimierung über ein E-max Programm sind die Energiezähler über LON auf die LIONS aufgeschaltet. Die Ankopplung an die Regelung des Pelletkessels in der Schule über Modbus realisierte der CentraLine-Partner mittels einer HAWK-Integrationsplattform, die über COACH AX konfiguriert wurde. Um Tiefbauarbeiten für die Netzwerkverkabelung zu verhindern, installierte DATA THERM in Teilbereichen eigene WLAN-Strecken sowie Ethernetmodems für das Netzwerk der Gebäudeleittechnik (GLT).

Kundennutzen
Die Wärmeversorgung durch das neue Nahwärmeverbundnetz ist im Vergleich zum vorherigen System wesentlich effizienter und kostengünstiger. Dank der neuen Regeltechnik wurde die Wärmeerzeugung optimiert und durch den Einsatz von E-max Programmen im gleichen System wurden Synergieeffekte geschaffen. Mussten zuvor vier Heizzentralen separat gewartet werden, ist nun nur noch eine Wartung notwendig. Die Wartung der Regeltechnik übernimmt der CentraLine-Partner DATA THERM einmal im Jahr.

Download Datenblatt als PDF